Punkte in Flensburg – Für jedes Delikt gibt es Punkte?

beach-1329047_640Nein für jedes Delikt, welches nach der StVO begangen wird, gibt es nicht immer gleich Punkte in Flensburg. Wobei angemerkt werden muss, dass sich der Bußgeldkatalog, in dem auch die jeweiligen Punkte aufgeführt sind, in den letzten Jahren immer wieder verändert hat. So wurden die Schwere der Verstöße deutlich nach unten korrigiert, so dass es mittlerweile auch schon für kleinere Delikte einen Punkt geben kann. Darüber hinaus wurde das Punktesystem verändert, welches ebenfalls nach unten korrigiert wurde.

Somit darf ein Fahrer sich nur noch wenige Fehlverhalten erlauben, bevor ihm oder ihr der Führerschein entzogen wird. Die meisten Punkte in Deutschland werden für das zu schnelle Fahren verteilt. Hierbei reicht meist schon eine kleine Unachtsamkeit aus und die Punkte sind sicher. Ein ebenfalls sehr häufig auftretendes Vergehen ist das Drängeln oder zu dicht Auffahren auf Autobahnen. Allerdings gibt es für solche Delikte nach neuem Bußgeldkatalog weitaus höhere Strafen als noch vor ein paar Jahren. Nur ein Punkt wird hier in den seltensten Fällen vergeben. Meist liegt die Zahl bei 3 Punkten.

Punkte in Flensburg – Was bedeutet das für den Fahrer?

Punkte in Flensburg können für einen Fahrer als Warnung aufgefasst werden. Im Endeffekt stellen die Punkte auch nichts anderes dar. Bei zu vielen Vergehen droht ein Entzug der Fahrerlaubnis, ebenso bei einem sehr schwerwiegenden Vergehen. Sollte ein Vergehen, nach Bußgeldkatalog, mit einem Strafmaß von 3 oder mehr Punkten ausgelegt sein, so wird der Führerschein bereits zu diesem Zeitpunkt über einen festgelegten Zeitraum entzogen. Hier gilt also nicht das allgemeine Punktesystem, sondern ein Sonderfall. Wobei die Punkte dennoch zusätzlich auf das Konto des Fahrers drauf gerechnet werden.

Die Punkte verfallen demnach nicht mit “Absitzen” der Strafe, sondern diese ist nur ein Zusatz zum Strafmaß. Punkte kann man als Fahrer bekommen, sie natürlich auch wieder abbauen. Leistet sich ein Fahrer über einen festgelegten Zeitraum, auch dieser ist im Bußgeldkatalog festgehalten, keine Vergehen so werden die Punkte nach und nach wieder gestrichen. Es ist also nicht immer gleich ein Desaster, wenn ein Fahrer einen Punkt bekommt. Kritisch wird die Situation erst dann, wenn sich die Punkte häufen. Bei mehrfachem gleichem Vergehen kann ebenfalls eine Sonderregelung getroffen werden und der Führerschein kann kurzfristig eingezogen werden.

Punkte in Flensburg – Was bedeutet das für Versicherungen?

Sollte ein Fahrer viele Punkte in Flensburg haben, so kann dies ein erhöhtes Risiko für die Versicherung darstellen. Somit würde sich auch der monatliche Preis für eine Versicherung erhöhen. Hierbei unterscheiden die Versicherungen jedoch nach Punkteanzahl, Zeitraum und allgemeine Erfahrung des Fahrers in Jahren gemessen.

sailboat-287768_640Punkte in Flensburg – Zusammenfassung

Punkte in Flensburg kann es nach neuen Bußgeldkatalog schnell einmal geben. Doch sind diese nicht gleich ein Problem. Nur bei einer größeren Anhäufung von Vergehen kann dies zu ernsthaften Konsequenzen führen. Gleiches gilt bei zu großen Vergehen. Für Versicherungen haben diese Punkte zwar auch eine Relevanz, werden aber in der Regel sehr vorsichtig betrachtet. Es muss also nicht gleich bedeuten das man Unmengen an Geld mehr bezahlen muss, wenn man Punkte in Flensburg hat.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.